Zum Hauptinhalt springen

Never loose connection

Wir helfen Kunden dabei, die optimale Antennenlösung für ihre
Herausforderungen zu implementieren

Mit Blick auf die Zukunft

(Lesezeit: 5 Minuten und 10 Sekunden)

Wenn Corona uns eines gelehrt hat, dann dass wir uns mitten in einer digitalen Revolution befinden.
Schon vor der Krise befand sich die Welt im radikalen Wandel, der durch diese um einiges Beschleunigt wurde.

COVID-19 hat unsere Welt über Nacht komplett umgekrempelt. Neue Verhaltens- und Denkmuster hervorgebracht. Die Digitalisierung um Jahre vorangetrieben und neue Arbeitsweisen, wie Teleworking oder Home-Schooling dynamisiert.

Hierzu wollen wir einen kleinen Blick auf die Tech-Trends werfen, die uns mit großer Sicherheit in den kommenden Jahren entscheiden prägen werden:
 

Tech Trends

  1. EdTech
  2. HealthTech
  3. Remote Work
  4. Coworking Spaces
  5. E-Commerce
  6. Job-Vermittlung
  7. Cyber-Security
  8. Financial Literacy
  1. Digitale Währungen
  2. Surveillance Tech
  3. E-Government
  4. Nachhaltiger Konsum
  5. Digital Entertainment
  6. KI
  7. IOT
  8. Robotik

Die Antenne bleibt

Der Blick auf die Tech-Trends verdeutlicht auf eine sehr schöne Art und Weise, dass die Digitalisierung, in unserer zukünftigen Wirtschaft, noch eine sehr große Rolle spielen wird.

 

Für alle diese Technologie Trends vereint PIDSO einen ganz entscheidenden oder sogar manchmal den entscheiden Innovationsteil – die drahtlose Kommunikation und Vernetzung.
Dieser Teil der Innovation lässt sich NICHT digitalisieren. Eine Funkwelle bleibt eine analoge elektromagnetische Welle, welche sich im Äther ausbreiten und den Gesetzen der Physik gehorcht.

 

Die Antenne ist und bleibt der Transformator des leitungsgebunden Datenstromes
in das Medium Luft oder ähnliche Umgebungen (z.B. Wasser, …).

Remote Work, hybride Arbeitsmodelle und Hyperlokalität

Der Fokus in den ersten Wochen der Pandemie lag eindeutig bei den remote Arbeitsplätzen und ihrer schnellen Realisierbarkeit, denn viele grundlegende Dinge wie Infrastruktur (Laptops, Netzwerkkabel), Zugänge (VPN-Zugängen, WLAN) und Tools (Software) mussten in kürzester Zeit eingerichtet werden. Und wie sich zeigte ist der Switch von Office zu Remote Work in dieser kurzen Zeit gelungen, geregelt und durchführbar gewesen.

Folglich hat sich die Fragestellung von „Ist Remote Work überhaupt möglich?“ zu „Wie machen wir es richtig?“ gewandelt.

Denn Corona hat nicht nur die räumliche Arbeitsumgebung als Teil der Neuerung, auch brachte sie mit sich, dass Mitarbeiter mit einem neuen Mindset zur Arbeitsstätte zurückkehrten. Der Grund dafür war das viele Angestellte Monate im Home-Office verbrachten und sich somit auch Ihre Erwartungen an Ihre Work-Life-Balance weiterentwickelten. Einige sind möglicherweise froh, wieder ins Büro zurückzukehren, andere werden sich dafür entscheiden, mehr Zeit zu Hause zu arbeiten – und wieder andere werden womöglich gar nicht mehr ins Büro zurückkehren.

Diese neue Arbeitslandschaft nennt sich hybrides Arbeiten – und viele Organisationen setzen sich aktuell damit auseinander, hybride Arbeitsmodelle standardmäßig einzuführen.

Hybrides Arbeiten

Wenn sich folglich mobiles oder teilweise mobiles Arbeiten durchsetzt, müssen sich Unternehmen Ihrer Infrastruktur widmen und diese verbessern, um sicherzustellen, dass jede(r) Einzelne erreicht wird.

 

Sie werden außerdem mehr in Technologie investieren müssen, damit Ihre Mitarbeiter bzw. die jeweiligen Teams effektiv zusammenarbeiten können – unabhängig davon, von wo sie arbeiten und gerade hier spielen WLAN-Antennen, sowie diverse Netzwerkkabel eine große Rolle, um eine einwandfreie Konnektivität gewährleisten zu können.

Es ist davon auszugehen, dass sich hybride Arbeitsmodelle mittel- und langfristig durchsetzen und erfolgreich sein werden - denn die neuen Kommunikationstechnologien ermöglichen Arbeit und Privatleben besser zu verbinden und flexibler zu sein.

Hyperlokalität

Somit steht fest, dass sich unsere Arbeitsweisen drastisch verändern werden: Teleworking wird weit verbreitet sein, Geschäftsreisen werden eingeschränkt werden und die Rolle des Büros als Mittelpunkt des Geschäftsbetriebs wird infrage gestellt werden.

Dementsprechend wird Hyperlokalität ebenfalls eine sehr wichtige Rolle spielen, denn binnen weniger Minuten werden Netzwerke miteinander kommunizieren, die sowohl räumlich als auch über die ganze Welt verstreut sein werden. Das Internet entwickelt, auch durch 5G, erst jetzt seinen echten Nutzen, indem es Kollaboration in nie dagewesener Art und Weise ermöglicht.

Durch die Chance der Digitalisierung wird infolgedessen „New Work“ künftig in der Arbeitswelt definiert werden, um Menschen mehr Zeit für Arbeiten, die sie wirklich ausmachen einzuräumen.

Dazu gibt es bereits viele Beispiele, wie autonome Maschinen und Algorithmen unser Leben erleichtern.

Surveillance Tech

Mit zunehmender Digitalisierung des privaten und beruflichen Lebens hat auch die Notwendigkeit an fortschrittlicher digitaler Sicherheit erheblich zugenommen. Zudem bieten die neuen Technologien für die Videoüberwachung der Zukunft nun auch wachsende Einsatzmöglichkeiten, wie mobile Drohnenüberwachung, die auf den Einsatz von robusten Antennenlösungen angewiesen sind, um eine mobile, als auch flächendeckende Konnektivität zu ermöglichen.

Auch weil unbemannte Plattformen detto als Relaisstationen eingesetzt werden können, ermöglichen Sie Anwendungen, bei denen andere Flugobjekte oder Roboter weit außerhalb der Sichtreichweite gesteuert werden können. Diese enormen Möglichkeiten brauchen aber vor allem ausgeklügelte Funksysteme, mehrfach Antennen-Systeme, Space- und Polarisations-Diversity für einwand- und störungsfreie Datenkommunikation.

 

Der globale Markt für Videoüberwachung expandiert so schnell, dass er einer Studie von „Research and Markets“ eine durchschnittliche Wachstumsrate von über 15% zu erwarten ist. Auch bei einer modernen Videoüberwachung ist eine zukunftsweisende drahtlose robuste Videodatenübertragung und Netzwerktechnik unabdinglich.

IoT und Robotik

Die Digitalisierung war so gesehen erst der Startschuss, jetzt steuern wir auf die
Digitalisierung 2.0 zu. Eine neue Ära, die nochmals um einiges intensiver wird und uns vieles
abverlangen wird. Demensprechend werden viele Business-Bereiche einen kompletten
Strukturwandel erleben.

Einer der ersten Branchen, die von diesem Strukturwandel betroffen sein wird, ist unserer Meinung nach, die Logistik-Branche. IOT und Robotics wird die Logistik-Welt komplett verändern und zu einem exponentiellen Wachstum der Branche führen.

Denn genau hier wird vieles noch von Menschen erledigt, wie Inventur, Verpackung, Verteilung, Lagerung, Transport, uvm. Um aber die Produktivität- und Effizienz zu steigern, als auch mit dem technologischen Fortschritt mitzugehen, um wettbewerbsfähig zu bleiben, werden diese Aufgaben nachfolgenden von unbemannten Drohnen bzw. Flugobjekten und Robotern erledigt werden. Und wie bei jedem Wandel spielen auch hier die technologischen
Anforderungen eine große Rolle, als auch eine einwandfreie Konnektivität.

Diesem Fortschritt sollten wir nicht skeptisch gegenüberstehen stehen, sondern eher offen die neugebotene Flexibilität als Möglichkeit für Weiterentwicklung ansehen.

Das Unmögliche
möglich machen

Für viele Anwendungen bei denen IOT und Robotik eine Rolle spielen sind standardmäßige WLAN- bzw. ISM-Antennen und Antennensysteme vorhanden, und können somit kostengünstig eingesetzt werden.

PIDSO ist darauf spezialisiert kundenspezifische Antennen und Antennensysteme zu entwickeln und zu produzieren. Genauer sind wir der richtige Ansprechpartner, wenn es um den Einsatz von Out-Of-The-Box Lösungen geht und diese nicht als „Standard“ bezeichnet werden können. Über all dort wo die Größe, das Gewicht, die Umweltanforderungen, die Performance und sonstige Spezifikationen von der Norm abweichen.

Genau bei solchen Anforderungen sind wir von PIDSO zur Stelle und bringen oft „unmögliches“ zustande. Zudem besitzen wir bereits mehr als 10 Jahre Erfahrungswerte und vereinen die Elite an
Hochfrequenztechnikern in Österreich.

Fazit

Wie Sie sehen können sind wir der festen Überzeugung das Mobile Computing, IoT, 5G, Industrie 4.0 und viele weitere Digitale-Bereiche uns noch sehr lange begleiten werden.

Daher sind wir auch der Meinung, dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um in Innovationen zu investieren.

Wir unterstützen Sie gerne bei all Ihren Projekten und Ideen.
Gemeinsam gestärkt aus der Krise durch Kommunikationstechnologien der Zukunft.


Unsere Antennen sind auf Empfang geschaltet.